Aktuelles aus der Junioren-Abteilung


Swiss Junior Trophy 2017

 

Vom 15. bis 23. Juli 2017 fand in Oberentfelden die Fromm Swiss Junioren Trophy, das grösste Junioren-Turnier Europas statt. Ein grosser Erfolg feierte Noah Lopez vom TC Sursee/TC Ebikon Schindler. Noah Lopez, trainiert von Michael Birner, gewann ohne Satzverlust in beeindruckender Art und Weise das Turnier in der Kategorie Boys U16. Zusätzlich erreichte Noah auch den Final in der Doppelkategorie und verpasste nur knapp den zweiten Vollerfolg.

 

Herzliche Gratulation an Noah und Michael für diese tolle Leistung.

 

Hier geht's zu den Tableaux

Hier geht's zu weiteren Informationen


1. Pilatus Junior Open

 

Vom 21. bis 25. Juni 2017 fand in diesem Jahr zum ersten Mal das Pilatus Junioren Open im TC Littau statt. Das Pilatus Junior Open ersetzt die ehemaligen TEZ Junioren Meisterschaften im Sommer sowie im Winter. Alle Kategorien der Pilatus Junioren Open sind offen für Juniorinnen und Junioren aus der gesamten Schweiz. Herzlichen Dank an Isabelle Walker für die Durchführung dieses Events.

 

Hier geht's zu den Resultaten


''Unterstützt uns gleich wie die Fussballer''

 

Luzerner Zeitung vom 30. Januar 2017

 

Hier geht's zum Zeitungsartikel


JCT - Tennis Junioren Schweizermeisterschaften 2017

 

Vom Freitag, 13. Januar bis Sonntag, 15. Januar 2017 fand die Junior Champion Trophy (Tennis Junioren Schweizermeisterschaft) zum 48. Mal in Luzern statt. Gespielt wurde in den beiden Hallen Sportpark Pilatus in Kriens (Kategorien 14&U, 16&U und 18&U) und in der Tennishalle Ruopigen in Luzern-Littau (beide 12&U Kategorien).

 

Das kleine Innerschweizer Kontingent umfasste wie im Vorjahr 10 Namen (8 Girls, 2 Boys). Wir gratulieren Kiara Cvetkovic und Kristina Milenkovic für das Erreichen der Halbfinals bzw. des 3. Ranges. Die beiden TEZ Kaderathletinnen Joelle und Michelle Lanz erreichten jeweils das Viertelfinal. Auch den beiden Lido-Spielerinnen herzliche Gratulationen zur guten Leistung.

  

 

Hier geht’s zu den Resultaten


TEZ Bambini-Hallenmeisterschaften 2016

 

Am 10. und 11. Dezember 2016 fanden in Ibach/Schwyz die diesjährigen TEZ Bambini-Hallenmeisterschaften statt.

 

Hier gehts zu den Resultaten


Zentralschweizer Junioren-Cup 2016

 

Am 12. und 13. November 2016 fand der Zentralschweizer Junioren-Cup in den Kategorien 14&U und 16&U im Sportpark Rontal in Dierikon statt. Der Zentralschweizer Junioren-Cup ist das Nachfolgeturnier der TEZ Junioren Meisterschaften im Winter. Neu konnten auch Spielerinnen und Spieler aus den umliegenden Regionalverbänden teilnehmen. 

 

Hier geht's zu den Resultaten


 Zentralschweizer Nachwuchs

 

In Verbindung mit der ITF Luzern Junior Competition wurde der Zentralschweizer Nachwuchs in der Neuen Luzerner Zeitung unter die Lupe genommen. Einige Lücken sind bei gewissen Jahrgängen vorhanden. Dennoch kann positiv in die Zukunft geschaut werden. 

Download
NLZ 13.9.2016, Nachwuchs Zentralschweiz.
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

ITF Luzern Junior Competition, 18&U

 

Vom 3. bis 10. September 2016 fand im TC Lido Luzern das einzige internationale Juniorenturnier in der Zentralschweiz statt.

 

Herzliche Gratulation an folgende Siegerinnen und Sieger:

Boys Single: Aaron Schmid, Schweiz

Girls Single: Fiona Ganz, Schweiz

Boys Doubles: Aaron Schmid & Joel Javier Alt, Schweiz

Girls Doubles: Sofia Bezukladova & Chantal Sauvant, Russland/Deutschland

 

Weitere Informationen unter: www.itfluzern.ch


 Junior Champion Trophy - Tennis Junioren Schweizermeisterschaften 2016

 

Vom Freitag, 8. Januar bis Sonntag, 10. Januar 2016 fanden die Junior Champion Trophy (Tennis Junioren Schweizermeisterschaft) zum 47. Mal in Luzern statt.

 

Ein toller Erfolg feierte Kiara Cvetkovic aus Geuensee. Sie gewann den Hallenmeistertitel in der Kategorie WS 14&U. Die Swiss Tennis Nachwuchskaderathletin, welche unter Michael Birner in Sursee trainiert, triumphierte im Final in einem wahren Krimi gegen Lisa Küng mit 6/3 2/6 7/6. Für Kiara ist es nach dem Triumph vom letzten Sommer in der Kategorie WS 12&U schon der zweite Meistertitel.

 

Herzliche Gratulation an Kiara und ihren Coach Michael Birner.

 

Hier geht's zu den Resultaten

 

Download
Programmheft Junior Champion Trophy 2016
Programmheft Junior Champion Trophy.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.4 MB

TEZ Bambini Hallenmeisterschaften 2015 in Ibach/Schwyz

 

Am Wochenende vom 12. und 13. Dezember 2015 fanden die diesjährigen TEZ Bambini Hallenmeisterschaften in Ibach/Schwyz statt.

 

TEZ Bambini Hallenmeisterinnen und Hallenmeister 2015:

MS 12&U R4/R9: Bodziony Jakob, R4, TC Luzern Lido

MS 10&U R4/R9: Binz Lennox. R6, TC Steinhausen

WS 12&U R6/R9: Radojevic Sara, R4, TC Allmend Zug

WS 10&U R7/R9: Mavric Sultana, R7, TC Alpnach

 

Herzlichen Dank an Margrith Camenzind und ihr Team für die Durchführung der diesjährigen Meisterschaften.


TEZ Junioren-Hallenmeisterschaften 2015

 

Die Zentralschweizer Tennisszene hat am letzten Samstag und Sonntag ihre Junioren-Hallenmeister gesucht – und gefunden.

 

Fast 60 Juniorinnen und Junioren haben in den Hallen des TC Rontal in Dierikon (Sportpark Rontal) gekämpft, gespielt, geschwitzt und gejubelt. Viele Matches waren eng, einige Favoriten setzten sich jedoch, gerade in den frühen Runden, souverän durch. Ein kleiner Wermutstropfen am Rande: Durch die Grippe gingen dem Turnier einige Spieler und Spielerinnen "verloren". 


Diejenigen, die vor Ort waren, boten aber ihr ganzes Können auf dem schnellen Teppichbelag oder auch auf den Sandplätzen der Traglufthalle, denn auch dort wurde gespielt.

 

Jubeln konnten am Schluss zahlreiche Gesetzte, so zum Beispiel Yanis Moundir (R2), der im Tableau MS 14&U R1/R5 an Nummer 2 gesetzt war. Der Tennislehrersohn bezwang die Nummer 1 des Feldes, den Linkshänder Noah Lopéz (R2), im Final in drei umkämpften Sätzen.

 

In der R1/R5-Kategorie der 16-Jährigen und jünger setzte sich in Gruppenspielen Philippe Brigger (R4) durch. Er gewann beide seine Partien, zuerst gegen Cyril Zünd (R5) und dann gegen den stärker klassierten Dario Siedler (R3).

 

Das R6/R9-Tableau der Ältesten (MS 16&U) war ausgeglichen besetzt, entsprechend knapp verliefen die Matches. Als Zentralschweizer Junioren-Hallenmeister feiern lassen durfte sich Lucas Oscar De Romijn (R6). Als Ungesetzter spielte er sich in den Final, in dem er die Nummer 1 Nick Schürmann (R6) in zwei umkämpften Sätzen niederrang.

 

Im mit 21 Teilnehmern am besten besetzten Tableau, dem der Boys 14&U R6/R9, marschierte der Topgesetzte Gian Egger (R6) ohne Satzverlust durch. Erst im Final wurde er so richtig gefordert, er gewann ihn mit 6:3, 7:5 gegen Phil Burri (R6), der in seinem Halbfinal die Nummer 2 Livio Hartmann (R6) aus dem Turnier werfen konnte.

 

Die stärkste Kategorie der ältesten Juniorinnen, WS 16&U R1/R5, musste im letzten Moment den krankheitsbedingten Ausfall einer Spielerin hinnehmen. Damit wurden Gruppenspiele unumgänglich. Kim Rast (R3) gewann diese deutlich; sie gab gegen Joëlle Aimée Condrau (R5) und Agya Berchtold (R5) total nur sieben Games ab.

 

Früh klar war an diesem Wochenende, wie sich die Gruppenspiele bei den Girls der Kategorie WS 14&U R1/R5 entwickeln würden. Sara Radojevic (R4) gewann ihre beiden Partien in drei Sätzen und verwies Gina Rast (R4) auf den zweiten und Maria Lazic (R4) auf den dritten Platz.

 

Das grösste Juniorinnen-Tableau (Kategorie WS 14&U R6/R9) sah ebenfalls die beiden Topgesetzten Spielerinnen in den Final durchmarschieren. Alexandra Leisibach (R6) und Fiona Vilpponen (R6) gaben sich keine Blösse und gaben bis zum Aufeinandertreffen kaum Games ab. Die direkte Begegnung entschied dann die an Nummer 2 gelistete Fiona Vilpponen in zwei umstrittenen Sätzen mit 6:3 und 6:4 für sich.

 

Herzliche Gratulation an alle Siegerinnen und Sieger  tolle Leistung! 

 

Damit sind die Hallenmeister gekrönt, zumindest für ein Jahr. Denn im nächsten Jahr müssen die Siege und Titel wieder neu errungen werden. Wir sind überzeugt, dass das Niveau nächstes Jahr noch höher sein wird und freuen uns bereits darauf!

 

Ein spezieller Dank geht an die Turnierleiter, an alle Sponsoren, an alle Eltern und alle Zuschauer, es hat wahnsinnig Spass gemacht!

 

Das TEZ-Team dankt allen Spielerinnen und Spielern fürs Mitmachen und bis zum nächsten Jahr!

 

Für News, Updates und Links: Folge TEZ auf Twitter: @TEZ_Tennis (https://twitter.com/tez_tennis)


TEZ Plausch- und Wettkampfnachmittage - Sichtung für das Regionalkader

 

Im Monat September 2015 finden zwei TEZ Plausch- und Wettkampfnachmittage statt. Für Tennis Zentralschweiz dienen diese beiden Nachmittage auch als Sichtung für das Regionalkader.


Download
Einladung zum Plausch- und Wettkampfnachmittag - Sichtung Regionalkader
Einladung zum Plausch- und Wettkampfnach
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

TEZ Junioren Meisterschaften 2015 - TC Littau

 

Vom 13. bis 16. August 2015 fanden auf der Anlage TC Littau die TEZ Junioren Meisterschaften statt. Isabelle Walker organisierte für uns zum ersten Mal mit sehr viel Leidenschaft dieses Turnier. In allen Kategorien setzte sich jeweils die Nr. 1 oder Nr. 2 des Turniers durch.

 

Herzliche Gratulation an alle Siegerinnen und Sieger!

 

Zentralschweizer Meisterinnen und Meister 2015

MS 18&U: Manuel Bernhard

WS 18&U: Jeannine Riedo

MS 16&U: Jonas Schär

WS 16&U: Alexandra Wimmer

MS 14&U: David Limacher

WS 14&U: Florence Fischer

MS 12&U: Jakob Bodziony

WS 12&U: Sara Radojevic

MS 10&U: Matej Pantelic

 

Weiter fand in diesem Jahr zum ersten Mail auch ein offizielles Kids Tennis Turnier (orange Stufe) anhand der TEZ Junioren Meisterschaft statt. Durchgeführt wurde dieses am Samstag, 15. August 2015 in der Tennishalle Adligenswil unter der Leitung von Philipp Dillschneider. Insgesamt nahmen 18 Kids teil und erlebten einen spannenden Nachmittag.


Milenkovics Dank für die Wild Card

 

TENNIS FM. An der zur europäischen U-14-Junior-Tour zählenden Stork International Trophy in Oetwil am See machte Kristina Milenkovic (13) mit eindrücklichen Leistungen erstmals so richtig auf sich aufmerksam: Mit einer Wild Card ausgestattet marschierte die von Michael Birner trainierte und betreute Schülerin aus Sursee respektlos in den Halbfinal.

 

In der Eröffnungspartie liess sich die TC Sursee-NLC-Spielerin von der zu unfairen Aktionen neigenden Bulgarin Melody Todorova nicht aus der Fassung bringen. Nach dem geglückten Auftakt liess Milenkovic mit zwei Glanzleistungen aufhorchen: In zwei Runden eliminierte die Wild-Card-Inhaberin die in Italien profimässig trainierende Maltesin Helene Pellicano, und im Viertelfinal musste sich die im Europa-Ranking um beinahe 300 Positionen besser platzierte Deutsche Nadja Laubheimer mit einem einzigen Game abfinden.

 

Kandidatin für Nachwuchskader

Im Halbfinal bot mit der Tschechin Ivana Sebestova die spätere Siegerin der Juniorin aus Sursee Halt. «So überlegen wie es das Resultat vermuten könnte, war die Tschechin nicht. Kristina hielt über weite Phasen mit der Gegnerin mit, konnte aber einige gute Gelegenheiten nicht nutzen», sagt Michael Birner. «Kristina hat jedenfalls gezeigt, dass sie trotz wenig internationaler Erfahrungen mit der internationalen Spitze mithalten kann.» Die in Oetwil gezeigten Leistungen sollten eigentlich vom Verband mit der Beförderung ins nationale Nachwuchskader belohnt werden.

 

Oetwil am See. Stork International Tennis Europe U-14-Trophy. Girls (32 Juniorinnen/12 Nationen). 1. Runde: Kristina Milenkovic (ET-Ranking 547, Sursee/Wild Card) s. Melody Todo­rova (164, Bul) 7:5, 6:2. 2. Runde: Milenkovic s. Helene Pellicano (57, Malta/1) 6:4, 7:5. Viertelfinals: Milenkovic s. Nadja Laubheimer (261, De/Qualifikantin) 6:1, 6:0. Halbfinals: Milenkovic u. Ivana Sebestova (83, Tsch/5) 2:6, 2:6. Final: Sebestova s. Alexandra Vecic (252, De/Qualifikantin) 6:3, 6:1.

 

Auch Noah Lopez nutzte die Chance und qualifizierte sich mit zwei Siegen für das Haupttableau.


Boys. Qualifikation (45 Junioren/11 Nationen). 1. Runde: Noah Lopez (392, Ballwil) s. Timo Ennen (483, De) 6:4, 6:4. 2. Runde (Sieger im Hauptturnier): Lopez s. Eric Peppard (547, Irl) 2:6, 6:4, 7:5. Hauptturnier (32 Junioren/11 Nationen). 1. Runde: Lopez u. Christopher Frantzen (153, De) 1:6, 0:6. Final: Domagoj Dugandzic (483, De/Qualifier) s. Clement Chidekh (161, Fr/7) 6:1, 6:3.

 


Junioren Schweizermeisterschaften 2015 - Königstitel für Jessica Crivelletto


Die Junioren Schweizermeisterschaften vom 9.-11. Januar 2015 sind bereits wieder Geschichte. An allen 3 Tagen wurde toller Tennissport gezeigt mit vielen intensiven, hochstehenden und spannenden Spielen.


11 Zentralschweizer Spielerinnen und 2 Spieler hatten sich für die Titelkämpfe qualifiziert. Die Bilanz darf sich sehen lassen: mit 1x Gold, 1x Silber und 2 Halbfinalplätzen wurde die letztjährige Bilanz klar übertroffen.


Überstrahlt wurde das Turnier durch die starke Leistung von Jessica Crivelletto aus Sursee. Die in der TIF Academy trainierende und als Nummer 3 gesetzte Zentralschweizerin spielte ein überzeugendes Turnier und zog ohne Satzverlust in den Final ein. Dort liess sie der Baslerin Sidney Weller mit 6:4 6:2 keine Chance und wurde zum ersten Mal in ihrer Karriere Schweizer Meisterin. Herzliche Gratulation!


Ebenfalls im Finale stand in der 12&U Kategorie Kiara Cetkovic aus Geuensee. Die als Nummer 2 gesetzte Kiara gelangte ebenfalls ungefährdet ins Endspiel, welches sie aber trotz starker Gegenwehr 5:7 2:6 gegen die Nummer 1 Jade Haller aus Freienbach verlor.


Über Halbfinalplätze und somit den Gewinn der Bronzemedaille durften sich Sarah Schärer aus Steinhauses bei den 18&U und Kristina Milenkovic aus Sursee bei den 14&U freuen. Sarah verlor nach über 2-stündigem Kampf knapp gegen Sidney Weller, und Kristina musste sich der späteren Siegerin Valentina Ryser geschlagen geben.


Ebenfalls hervorragend gespielt haben bei den 18&U Girls Sina Amrhein und Vanessa Zemp, die beide erst im Viertelfinale ausgeschieden sind, ebenso wie Yanis Moundir bei den 14&U Boys und Joëlle Lanz bei den 12&U Girls.


Nach gewonnenem Startspiel scheiterten Alisa Tahiraj, Michèlle Lanz und Jelena Dimitrijevic bei den 14&U im Achtelfinale, während Jamie Kennel und der als Lucky-Loser am Freitag Morgen noch nachgerückte Levin Müller in der ersten Runde ausschieden.


Herzliche Gratulation an alle Spielerinnen und Spieler.


Die neuen Schweizer Meister heissen:


18&U Raphael Baltensberger / Jessica Crivelletto

16&U Jakub Paul / Rebeka Masarova

14&U Rony Martin / Valentina Ryser

12&U Jérôme Kym / Jade Haller