AKTUELLES


JCT - 4x Bronze für die Zentralschweiz

 

Vom Freitag, 12. Januar bis Sonntag, 14. Januar 2018 fanden die Junior Champion Trophy (Tennis Junioren Schweizermeisterschaft) zum 49. Mal in Kriens/Luzern statt. In den acht Kategorien (12&U, 14&U, 16&U, 18&U) gingen jeweils 20 SpielerInnen an den Start, die sich entweder durch die direkte Qualifikation oder via die Qualifikationsturniere vom Dezember 2017 ihre Teilnahme gesichert haben.

Die Juniorinnen und Junioren aus der Region Zentralschweiz gewannen insgesamt 4x die Bronze-Medaille. Bei den Girls 18&U sicherte sich Kristina Milenkovic, trainiert von Michael Birner, mit dem Halbfinaleinzug den dritten Rang. In einem hartumkämpften Halbfinalspiel unterlag sie der anschliessenden Schweizermeisterin Valentina Ryser in drei Sätzen. Michael Birner hatte mit Klara Cvetkovic noch eine zweite Spielerin, welche die Halbfinale erreichte. Sie gewann ebenfalls in der Kategorie Girls 16&U die Bronze-Medaille. Sie unterlag im Halbfinal nach einem harten Kampf in drei Sätzen Sebastianna Scilipoti. Eine weitere tolle Leistung zeigte Sultana Mavric in der Kategorie Girls 12&U. Die von Martin Vacek trainierte Juniorin gewann ihre Spiele bis zum Halbfinal jeweils in drei Sätzen und unterlag im Halbfinal nach knappen ersten Satz gegen Kenisha Moning. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Andrin Casanova in der Kategorie Boys U14. Der von Christian Dillschneider trainierte Junior aus Weggis zeigte eine hervorragende Leistung an den diesjährigen Junior Champion Trophy. Er überstand insgesamt drei Runden und schaltete dabei die Nr. 1 des Turniers Patrick Schön (R1) sowie ein weiteres R2 aus. Im Halbfinal unterlag er knapp in drei Sätzen dem anschliessenden Schweizermeister Raffaele Mariani.

 

Weiter durften sich Yanis Moundir, Flynn Richter, Tina Moser sowie Aurora Zurmühle über Startsiege an der Junior Champion Trophy freuen. Yanis Moundir zeigte in seiner Erstrunden Partie Kämpferherz  und rang nach einer Aufholjagd den besser klassierten Jasin Jakupi (R1) in drei Sätzen nieder. Anschliessend unterlag er der Nr. 1 des Turniers Jeffrey von der Schulenburg in zwei Sätzen. Gleiches Schicksal erlitt Tina Moser in der Kategorie Girls 12&U. Nach souveräner überstandener ersten Runde unterlag sie der Nr. 1 des Turniers Carolina Pölzgutter ebenfalls in zwei Sätzen. In der Kategorie Girls 12&U hatten wir neben Sultana Mavric sowie Tina Moser noch weine dritte Akteurin mit einer tollen Leistung im Einsatz. Aurora Zurmühle gewann ebenfalls die erste Runde souverän. In einer ausgeglichen Partie unterlag sie anschliessend Sultana Mavric in drei Sätzen. Flynn Richter überstand die Startrunde nach einem souveränen Sieg gegen Mischa Fässler aus Meggen. Anschliessend verlor er die 1/4 Partie gegen die Nr. 3 des Turniers Timo Gaillard. 

 

Wir gratulieren allen zentralschweizer Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre tollen Leistungen.

 

Hier geht's zu den Resultaten

LZ Zeitungsartikel 

Videobeitrag Swiss Tennis


60 Prozent mehr Weltranglistenpunkte an der ITF Luzern U18 Competition

 

Die ITF Luzern U18 Competition erhielt dieser Tage positive Nachrichten vom Internationalen Tennisverband ITF. Das internationale Juniorenturnier, das zwischen dem 1. und 8. September wie immer und schon zum 13. Mal im TC Luzern Lido ausgetragen wird, steigt in die Kategorie Grade 4 auf.

 

Hauptunterschied zwischen grade 5 und Grade 4 ist die Anzahl Punkte, die vergeben werden. Kamen bisher total 310 Punkte zur Ausspielung, werden es nunmehr deren 490 sein, eine prozentuale Steigerung von rund 60 Prozent. „Das entspricht unserer Philosophie, welche den Stars von Morgen das Wachstum ermöglichen will“, freut sich der langjährige Cheforganisator Philip Horyna.

Gegenüber den bisherigen Jahren, in denen spätere Koryphäen wie Alexander Zverev, Caroline Garcia, Belinda Bencic oder Rebeka Masarova ihre ersten internationalen Gehversuche machten, wird das Teilnehmerfeld eine weitere Aufwartung erfahren. Hinter den U18-Europameisterschaften in Klosters und dem Sommerturnier in Oberentfelden (Grade 2) ist die ITF Luzern U18 Competition damit neu das Schweizer Nachwuchsturnier an dem die drittmeisten Punkte vergeben werden.

 

Für die zahlreichen Schweizer Nachwuchshoffnungen, welche in der Regel praktisch vollzählig an den Start gehen, bedeutet dies vor allem eines, wie Horyna ausführt: „Sie können praktisch vor der Haustüre und damit ohne grosse Zusatzkosten um noch mehr Punkte spielen, welche ihnen den Einstieg in die internationale Szene erleichtern.“ 

 

Die Wichtigkeit des Turniers für die hiesige Szene betont auch Alessandro Greco, der Chef Spitzensport bei Swiss Tennis: „Luzern ist eine wichtige Region für Swiss Tennis. Es ist schön, dass neben den vielen lokalen und regionalen Wettkämpfen von den engagierten Organisatoren auch eine internationale Plattform zur Verfügung gestellt wird. Diese Plattform dient nicht nur den SpielerInnen, sondern vernetzt auch Trainer und Tennisbegeisterte aus aller Welt.“

 

Die Organisatoren sehen die Belohnung auch als Verpflichtung. Grade 4 soll eine Zwischenstufe sein, wenn möglich wird bereits auf 2019 ein G3-Turnier angestrebt. Es wäre ein weiterer Qualitätssprung.


1. Pilatus Junior Indoor 2017, Littau und Dierikon

 

Am 11. und 12. November 2017 fanden in Littau und Dierikon die 1. Pilatus Junior Indoor statt. Gespielt wurde in den Kategorien 10&U bis 16&U. Dieses Turnier wurde als nachfolgende Turnier der TEZ Bambini- und TEZ Junioren-Hallenmeisterschaften konzipiert. Alle Kategorien waren für Juniorinnen und Junioren aus der gesamten Schweiz offen. Mit viel Freude konnten total 106 Juniorinnen und Junioren an dieser Erstausführung begrüsst werden. Das Turnier war somit ein voller Erfolg. Herzlichen Dank an die Organisatoren Isabelle Walker und Fritz Schaubschläger.

 

Hier geht's zu den Resultaten