TEZ Camp in Tenero 2017


TEZ Trainingslager in Tenero, Rückblick

 

Das diesjährige Trainingslager ist auch schon wieder zu Ende gegangen. Nach einer intensiven Woche mit vielen Highlights haben sich die Kids und das Betreuerteam auf die Heimreise gemacht. Es war eine super Woche mit viel Einsatz und Spass.

 

Ein herzliches Dankeschön an den Hauptorganisator Felix, an den Chefcoach Philipp sowie die weiteren Trainer Isabelle, Christian und Ralph. Ein spezieller Dank auch an Fabian, welcher jeden Tag die Eindrücke in einem Kurzfilm festgehalten hat und die weiteren Jungs der ''älteren Garde'' (Sandro, Manuel, Fabian), welche neben ihrem eigenen Trainingspensum auch als Assistenztrainer eingesetzt wurden.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf das Trainingslager 2018.

 

Hier geht's zu den Tagesrückblicken (Videos)


TEZ Camp in Tenero 2014


Das erfolgreiche Jubiläumslager in Tenoro 2014

 

Fast alle der besten Junior(inn)en der Tennis Zentralschweiz verbrachten in der Woche nach Ostern bereits zum zehnten Mal eine Trainingswoche in Tenero. Auch das Jubiläum wurde zu einem vollen Erfolg.

 

Oft sanken die Kids von 11 bis 18 Jahren am Abend müde ins Bett. Kein Wunder, standen doch an den fünf Trainingstagen in Tenero täglich rund sieben Stunden auf dem sportlichen Menüplan. Zwei Drittel der Zeit wurde Tennis gespielt, daneben standen u.a. Konditionseinheiten, Unihockey oder Beachtennis auf dem Programm. Damit die Nachwuchshoffnungen sich auch wieder erholen konnten, war am Mittwochnachmittag aktive Erholung gesagt, mit dem Velo gings nach Locarno ins Hallenbad oder zum Minigolf.

 

33 Kinder aus der Tennisacademy Luzern und dem Regionalverband sowie der Zuger Gast Sarah Schärer nahmen an diesem von der TEZ subventionierten Lager teil. Das Niveau war sehr hoch, nicht weniger als 15 Athlet(inn)en wiesen mindestens R1-Niveau auf. Dafür, dass alle ordentlich gefordert und gefördert wurden, garantierte die Trainercrew unter der Leitung von Philipp Dillschneider. Der TEZ-Cheftrainer wurde unterstützt von seinem Bruder Christian, Dirk De Beus, Reto Bösch, Raphael Lustenberger und Mirko Richter. Für den ganzheitlichen Ansatz sorgten jeweils während zweier Tage TEZ-Konditionstrainer Lukas Mürner und die Mutter von Richter, die sich als Physiotherapeutin ganz besonders dem Core-Training, also der Rumpfstabilität annahm und dort – auch beim Staff – manches Aha-Erlebnis hervorrief. TEZ-Präsident Felix Jaray war für die Aktivitäten neben dem Platz und den Ausgleichssport verantwortlich und kümmerte sich um alles Administrative.

 

Petrus war in diesen Tagen ein Luzerner. Mit Ausnahme eines halben Regentages zu Beginn der Woche, der aufgrund der idealen Infrastruktur mit Badminton, Squash und Tischtennis überbrückt wurde, konnte stets praktisch à discretion trainiert werden. 10 Courts, mit Sand und Quarzsand, standen zur Verfügung, pro Platz standen so ausser beim Doppel nie mehr als drei Kinder im Einsatz. Das Hauptaugenmerk wurde auf Technik und Punktspiele gelegt, dank Videoanalysen und direkten Korrekturen konnte das Gelernte noch schneller umgesetzt werden. Am Samstag reiste dann das ganze Team bequem und sicher per Car zurück in die Innerschweiz. Manch eine(r) freute sich da bereits auf die Austragung im kommenden Jahr.

 

Auch Jaray zog am Ende der Woche ein ausnehmend positives Fazit: „Dieses Lager hat sich wirklich bestens etabliert und ist mittlerweile ein fixer Bestandteil unserer Szene. Besonders erfreulich ist auch, dass sich alle über Club- und Altersgrenzen hinaus hervorragend verstehen, der soziale Aspekt kommt sehr gut zur Geltung.“